Losung für den 20.06.2019

Ich will euch tragen, bis ihr grau werdet. Ich habe es getan; ich will heben und tragen und erretten. Jesaja 46,4

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn. 1.Korinther 1,9

Gottesdienste

Hier finden Sie Gottesdienste der nächsten vier Wochen.

> weitere Informationen

Service

Waldwochen Waldwochen im Kindergarten (Foto: KiGa-Team Buschdorf)

Kindergarten Buschdorf

Waldwochen des Kindergarten in Buschdorf: Im Mai waren wieder die Kinder und die Erzieherinnen statt im gewohnten Kindergarten, jeden Tag im Wald des Jakob-Wahlen-Parks in Alfter

Mittlerweile sind die 2 Waldwochen fester Bestandteil der Konzeption des Kindergartens in Buschdorf und eine Besonderheit der Einrichtung, die von den Eltern, den Kindern und dem Kiga-Team gemeinsam getragen wird.

Käfer (Foto: KiGa-Team Buschdorf) Käfer (Foto: KiGa-Team Buschdorf)

Bereits das Betreten des Waldes ist eindrucksvoll und jeden Morgen anders. Er besitzt ein ganz eigenes Klima, die Lichtverhältnisse verändern sich ständig, andere Geräusche werden vernehmbar. Im Wald geht die räumliche Übersicht verloren und gleichzeitig lernen die Kinder aber auch sich in ihm zu orientieren. Ohne feste, begrenzende Wände bewegen sich die Kinder doch in einem festgelegten Bereich und orientieren sich dabei an Baumstämmen, großen Steinen etc. 

Die Wahrnehmung von Naturphänomenen mit allen Sinnen ermöglicht einen ganz persönlichen Zugang zum Lebensraum Wald: ein Moospolster nur zu sehen ist etwas anderes als es gleichzeitig zu fühlen und zu riechen. Die Kinder haben im Wald eine Ruhe erfahren, die sie in der technisierten Welt von heute kaum noch erleben. In dieser Atmosphäre haben sie Dinge bemerkt, die sie vorher noch nicht bemerkt haben: das Rauschen der Blätter im Wind, eine Kellerassel, die durchs trockene Laub krabbelt, eine Spinne, die sich direkt über uns abseilt.

 

Gesammelte Zapfen (Foto: KiGa-Team Buschdorf) Bild-LupeGesammelte Zapfen (Foto: KiGa-Team Buschdorf)

Im Wald haben die Kinder ihre motorischen Fertigkeiten ohne spezielle Bewegungsangebote geschult: Ein steilabfallender Abhang, eine große Wurzel, der unebene Waldboden etc. waren Herausforderungen, die gemeistert wurden. Tasten, Riechen, Hören und Fühlen haben alle Sinne angesprochen - die im Lebensalltag nur noch wenig genutzt werden. Und durch den Verzicht auf standardisiertes Spielzeug wie auch in der Spielzeugfreien Zeit fördert  die Kommunikation auf verbaler Ebene und so hat sich der Sprachschatz im Wald um ein vielfaches erweitert.

 

Die Waldregeln (Foto: KiGa-Team Buschdorf) Bild-LupeDie Waldregeln (Foto: KiGa-Team Buschdorf)

Waldregeln

Die Kinder waren im Wald wieder unmittelbar ein Teil der Natur und haben eine persönliche, positive Beziehung zu ihm aufgebaut. Dies ist die Grundlage für einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit der Natur, ganz im Sinne von Bildung für Nachhaltigkeit.
Dafür war auch die gemeinsame Aufstellung und Umsetzung der Waldregeln von Bedeutung! Wie zum Bespiel die Regel: Die Tiere aus dem Lupenglas werden wieder frei gelassen und es wird nichts gepflückt! 

Wir danken auch dem Heimatverein Alfter, der die Waldwochen weiterhin möglich machen. Wir werden immer sehr herzlich empfangen und persönlich begrüßt, der Rasen ist gemäht und vieles mehr.
Zwei tolle und erlebnisreiche Wochen liegen nund hinter uns und wir freuen uns jetzt schon wieder auf nächstes Jahr, auf die Waldwochen im Jakob-Wahlen-Park!

Die Kinder und Erzieherinnen des Kiga Buschdorf

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

12.04.2019



© 2019, Evangelische Kirchengemeinde Hersel
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung